Regiegespräch zu "Der aufrechte Gang"

Regisseur und Grimme-Preis-Träger Christian Ziewer ist zu Gast für ein Filmgespräch.

Nach der Vorführung wird im Foyer des Cine k eine Diskussion mit der Fachschaft Philosophie der Uni Oldenburg über den Film stattfinden.

Mehr über Christian Ziewer:

Geboren 1941 in Danzig. Aufgewachsen in Berlin.

Studium der Elektrotechnik, später Philosophie und Sozialgeschichte. Ab 1966 Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin, 1968 Relegation. Regieassistenz bei Egon Monk, Peter Lilienthal, Franz Peter Wirth.

Christian Ziewer arbeitete auch als Darsteller, z.B. in Eine Prämie für Irene von Helke Sander.

Regie-Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin. Arbeit und Gewerkschaftsarbeit in Westberliner Großbetrieben. Aufnahmeleitung bei kommerziellen Filmproduktionen.

Mitbegründer des Basis-Film Verleihs.

Forschungsprojekte im Bereich Kino und Verleih. Mitarbeit beim Aufbau des Kulturzentrums Neustrelitz ("Kino in der Provinz"). Filmjournalistische Arbeiten u.a. für epd-Film "Film und Fernsehen". Filmpolitisches Engagement im Berliner Arbeitskreis Film BAF. Kurz- und Dokumentarfilme.

Ausgezeichnet mit dem Berliner Kunstpreis, dem Preis der deutschen Filmkritik und dem Grimme-Preis.

Datum & Uhrzeit

Di. 07.6.

Ab 18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Foyer, Cine k

Ticketbuchung

Ticketbuchung inkl. Film

18:30 Uhr
Muvi
Sondermeldung

Studis frei. Bitte im Voraus reservieren.

Über den Film

Deutschland | 1975 | 115 Min.

Mit Filmgespräch: Regisseur & Grimme-Preis-Träger Christian Ziewer ist zu Gast. Für Studis frei!
Der aufrechte Gang schildert vier Tage aus dem Leben des Dieter Wittkowski, der aus seinem gewohnten Alltag gedrängt wird und plötzlich seine Identität und seine Moral in Frage gestellt sieht. 

In Kooperation mit