Koloniale Kontinuitäten "Mächtig unFair"

Koloniale Kontinuitäten? Ja genau!

Wir blicken zurück in die Vergangenheit des Kolonalismus und werfen Schlaglichter auf Nachwirkungen kolonialen Denkens und Handeln in die heutige Zeit.

Diese ersten vier Filme legen einen Schwerpunkt auf Handelsbeziehungen, Politik und Empowerment. Der Film "White Cube" baut bereits eine Brücke zu den Filmen im Frühjahr 2023, da stärker der Einfluss von kolonialem Denken und Handeln auf Wissenproduktionen, Kunst und Kultur thematisiert wird. Begleiten soll uns die Frage, inwieweit "kolonial-kritische" Filme der Gefahr erliegen, (neo-)koloniale Narrative zu reproduzieren anstatt sie zu unterlaufen.

Es folgen weitere Filme im Frühjahr 2023!

Eine Reihe von der evangelisch-lutherische Kirche in Oldenburg, dem Cine k, Brot für die Welt, Oldenburg handelt fair, ÖZO, Niedersachsen entwickelt für Eine Welt.

Filme

Deutschland, GHA | 2022 | 58 Min.

Freier Eintritt! Wie revolutioniert man die Schokoladenproduktion? Das Unternehmen fairafric möchte Schokolade in einem der Ursprungsländer des Kakaos zu fairen Bedingungen produzieren: in Ghana. Nach wie vor ist das eine Seltenheit bei der Schokoladenherstellung. Der Film „Decolonize Chocolate 2“ berichtet vom Bau der ersten Bio-Schokoladenfabrik Westafrikas.

Belgien, COD, NL | 2020 | 78 Min.

Zu Gast: Dr. Alejandro Perdomo Daniels, Kunsthistoriker und Kurator aus Bremen. Der niederländische Konzeptkünstler Renzo Martens erforscht die globalen Geldströme der Kunst am Beispiel Afrikas. In dem Film "White Cube" zeigt er nun eine echte Utopie

Ghana, DE | 2021 | 60 Min.

Freier Eintritt! Mit anschließendem Gespräch mit Gilbert Germain und Tim Pauls. Der Dokumentarfilm „Climbing a good tree“ nimmt die Zuschauer*innen mit auf die Reise zu dem Menschenrechtsaktivisten Gilbert Germain in Ghana und zeigt seinen unermüdlichem Einsatz für die Rechte von Kindern und Jugendlichen.

Termin liegt in der Vergangenheit

Bangladesh, POR, FR, DNK | 2019 | 95 Min.

Freier Eintritt! Filmstart 19.30 Uhr. Ab 18 Uhr habt ihr die Möglichkeit, Pullover und Bücher zu tauschen und euch mit ökofairen Waffeln zu stärken. Mit anschließendem Gespräch. Der Spielfilm erzählt die ergreifende Geschichte einer jungen Textilarbeiterin, der es gelingt, sich gegen Diskriminierung und Widerstände durchzusetzen.

Sondermeldung

Bei ausverkauftem Saal wird die Vorstellung ins Studio verschoben. Es gilt dann freie Platzwahl.

Termin liegt in der Vergangenheit