Alle Draußen-Veranstaltungen des Queer Film Festivals finden in der Halle der Kulturetage statt.

DDR 1951, 100 Min.
Regie: Wolfgang Staudte

Diese DDR-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Heinrich Mann erzählt die Geschichte des fiktiven preußischen Papierfabrikanten Diederich Heßling. Dass es der Härte gegen sich und andere bedarf, um den Anforderungen einer autoritären Gesellschaft gerecht zu werden, verinnerlicht dieser schon früh. So führt er in Betrieb und Familie ein rücksichtsloses Regiment und gewinnt durch Intrigantentum und Denunziation an politischem Einfluss in seiner Heimatstadt. In alledem strebt er seinem großen Idol nach: dem Kaiser.

Ob es dem Film, dessen Aufführung in der BRD zunächst verboten wurde, gelingt, Wesentliches über den autoritären Charakter und besonders dessen deutsche Ausprägung auszusagen, könnte eine der Fragen sein, die im Anschluss an den Film diskutiert werden.

Pressebilder zu »Der Untertan«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu kaufen oder zu reservieren.