Dienstag, 18. Juni 2019

Sorry to Bother You

USA 2018, 111 Min.
Regie: Boots Riley

In Boots Rileys Regiedebüt „Sorry to Bother You“ versucht der afroamerikanische Protagonist Cassis Green (Lakeith Stanfield) durch die Imitation einer ‚weißen‘ Stimme in einem Call Center Karriere zu machen. Diese teils sehr zynischen Versuche und die Schwierigkeit der Organisation von Arbeitskämpfen werden in Anlehnung an verschiedene Genrekonventionen thematisiert. Das Call Center stellt dabei offenkundig eine Allegorie der aktuellen amerikanischen Gesellschaft dar. Dabei zeigt sich der Film als ein Versuch, die Theorie der Intersektionalität filmisch darzustellen, eine Theorie derzufolge verschiedene Formen von Diskriminierungen sich gegenseitig verstärken und zusammen betrachtet werden müssten. In diesem Fall werden vor allem die prekäre Arbeit und der gegen sie gerichtete Arbeitskampf in den Fokus gerückt. Ob das gelingt und in der Darstellung des ausbeuterischen Konzerns die Gefahr einer verkürzten Kapitalkritik wirklich vermieden wird, sind mögliche Fragen der anschließenden Diskussion.

Trailer zu »Sorry to Bother You«

Pressebilder zu »Sorry to Bother You«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Aktuelle Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren. Die Online-Reservierung ist bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich.