Frankreich 2018, 113 Min.
Regie: Stéphane Brizé

Im südfranzösischen Agen droht dem Werk der Perrin-Industrie, dem einzigen größeren Arbeitgeber der Region, die Schließung. Obwohl die gut tausend Mitarbeiter*innen schon Zugeständnisse bei Lohn und Arbeitszeiten gemacht hatten, um ihre Jobs zu erhalten, und trotz Rekordgewinnen in der letzten Bilanz, will die Firma, das Werk dicht machen. Gemeinsam und solidarisch wollen die Arbeiter*innen gegen die Schließung des Werks protestieren. Der altgediente Gewerkschafter Laurent Amédéo führt den Streik an. Doch die Verhandlungen dauern an und schon bald wird der Ton rauer. Es entspinnt sich ein nervenzehrender Existenzkampf, der auch unter der heftig kämpfenden Arbeiterschaft zu Auseinandersetzung führt.

Stéphane Brizé setzt auch in seinem neuen Film STREIK als Hauptdarsteller auf Vincent Lindon, der als unbeugsamer Kämpfer für Gerechtigkeit an seine Grenzen geht. Sein eindringliches Lehrstück über die zynische Logik des globalisierten Kapitalismus macht wütend und rüttelt auf. Nicht umsonst gab es dafür beim Filmfest in Cannes Standing Ovations.

Trailer zu »Streik«

Pressebilder zu »Streik«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine