Sonntag, 29. Januar 2017

Die Widerständigen „also machen wir das weiter …“

Deutschland 2015, 87 Min.
Regie: Ula Stöckl & Katrin Seybold

Auch heute noch wird der studentische Widerstand gegen das Hitler Regime, bekannt als „Die Weiße Rose“ oft nur mit den Geschwistern Scholl und Christoph Probst verbunden. Sie waren die Ersten, die im Februar 1943 von der Gestapo verhaftet, verhört, vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt und ohne Verzug hingerichtet wurden.

Es waren aber sehr viel mehr Menschen an den Flugblattaktionen beteiligt, obwohl sie von den Hinrichtungen erfahren hatten. Wir durchlaufen mit den Zeitzeug_innen ihre Erinnerung, wie sie als junge Menschen ihre Verhaftung und die anschließenden Verhöre durch die Gestapo erlebten. Wir erfahren von ihrem Hunger, ihrer völligen Abgeschlossenheit von der Außenwelt, ihrer Angst vor KZ und Bombenangriffen während ihrer langen Untersuchungshaft.

Noch im April 1945, kurz vor Deutschlands Kapitulation fällt der Volksgerichtshof Urteile.

Die 2012 verstorbene Regisseurin Katrin Seybold hat in ihrem filmischen Werk stets die Schicksale von Widerständigen aufgespürt und so die Vergangenheit erlebbar und greifbar gemacht. Die Widerständigen zu Wort kommen zu lassen war ein Anspruch, der Seybolds gesamtes filmisches Schaffen bestimmte. Der Nationalsozialismus und der Widerstand gegen ihn waren ihre zentralen Themen, stets suchte sie Zeitzeug_innen auf, um Geschichte in all ihren Facetten lebendig zu machen.

Kosten: 12,– (inkl. Imbiss)

In Kooperation mit der Gesellschaft für Christl.-Jüd. Zusammenarbeit Oldenburg e.V. und der Akademie der Ev.-Luth. Kirche

Pressebilder zu »Die Widerständigen „also machen wir das weiter …“«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine