Sonntag, 8. März 2015

Simone de Beauvoir meets „die furien“

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Film laden wir zu einem Glas Sekt ein.

Lesung und Film

Elli Lücken und Margit Ostern, Mitglieder des legendären Oldenburger Frauencabaret „die furien“, setzen sich auf ganz persönliche Art und Weise mit der Grande Dame des neuen Feminismus, Simone de Beauvoir auseinander.

Im Anschluss an die kurzweilige Lesung gibt es die Gelegenheit, sich an dem tollen, denkwürdigen Film „Wir waren wir – die furien“ (D 2004, Regie: E. Kirchhoff/ B.Lübbers) zu erfreuen.

»In den achtziger Jahren gehörten sie zu den Stars des handgemachten Cabarets, in der Region hatten sie Kultstatus: die furien. Die fünf Frauen ließen kein politisch-brisantes Thema der Zeit aus und spielten ihre Szenen im unverwechselbaren Mix von dilettantischer Unerschrockenheit und lichter Kunst, von brüllkomisch bis unter die Haut gehend. Der WDR bot ihnen eine Talentschmiede an (sie lehnten ab), Berlin lockte mit einem längeren Engagement (sie sagten zu). Nach rund 10 Jahren trennte sich das Quintett.«

Pressebilder zu »Simone de Beauvoir meets „die furien“«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Vergangene Termine