Die unheimlichen Wünsche

Regie: Heinz Hilpert |
Deutschland | 1939 | 99 Min.
Die unheimlichen Wünsche

Über den Film

Studierende haben freien Eintritt!
Der verarmte Adlige Rafael von Valentin erlangt durch ein kleines Stück Leder, welches dem Besitzer auf Kosten seiner Lebenszeit jeden Wunsch erfüllt, ein luxuriöses Leben. Trotz des Reichtums kommt ihm sein Lebensglück abhanden und seine Liebe zur feinen Gesellschaft, verkörpert in der attraktiven Schauspielerin Feodora, wird durch die Liebe zur Silhouettenschneiderin Pauline herausgefordert.

Die Vorlage für den Film bildet der Roman „La peau de chagrin“ von Honoré de Balzac. Der Stoff bekommt angesichts seiner Bearbeitung im Dritten Reich und des 2. Weltkriegs eine neue Bedeutung, wie sich vor allem am abgewandelten Ende zeigt. Insbesondere Drehbuchautor und Komponist haben zudem an nationalsozialistischen Propagandafilmen, aber nach 1945 auch an antifaschistischen Filmen mitgewirkt.

Der Film lag bisher nur in analogem Filmmaterial vor und wurde von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung eigens für diese Vorstellung digitalisiert.

Deutsch

Heinz Hilpert

FSK 16

Alle Termine

Laufzeit: seit dem 31. Mai 2022

Es können keine Vorstellungen gefunden werden.

einmal im Monat von März bis November

See the Sound

Eine musikalische Reise in die Filmgeschichte

Das Medienbüro Oldenburg wird 30 - und das muss gefeiert werden! Das Medienbüro veranstaltet 2022 jeden Monat von März bis November Stummfilmkonzerte und wir gehen gemeinsam auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit!

Zum Festival