Bilder ver_rückter Biographien

Weitgehend unsichtbar und tabuisiert bleibt der Zwang und die Gewalt, die Psychiatrie bedeutet. Normal erscheint, wie wir im Alltag zwischen »gesunden/normalen« und »kranken« Wahrnehmungs- und Erlebensweisen unterscheiden.
Welche Auswirkungen hat psychiatrische Gewalt auf die Lebensgeschichte von FLINT*Personen? Was sind eigen-mächtige, ganzheitliche(re), sinn_vollere Blicke auf seelische Zustände, welche zu oft als »psychisch krank« bewertet werden?

Wir hatten für November 2020 vor, mit einer kleinen Filmreihe aus feministischer und psychismus-kritischer Perspektive diesen Fragen nachzugehen und unsere Blicke und Denkmöglichkeiten durch ihre dokumentarische und künstlerische Spurensuche erweitern zu lassen. Dies mussten wir leider aufgrund des Lockdowns absagen. Wir freuen uns nun eine Veranstaltung in geänderter Form virtuell über das cine 3 anbieten zu können!

Eine Veranstaltung von Mads and Allies – VerRückte und Verbündete, in Kooperation mit dem Medienbüro Oldenburg, unterstützt von der AOK 

Die Filme "Himmel & Mehr - Dorothea Buck auf der Spur" von Alexandra Pohlmeier und die beiden Kurzfilme "Kartoffelsalat" und Am Flughafen" von eliah lüthi könnt ihr kostenlos bis zum 18. Juni im Cine 3 schauen. Alle Informationen dazu findet ihr hier!

Filme

Deutschland | 2008 | 90 Min.

„Himmel und mehr“ zeigt Weg und Werk einer außergewöhnlichen Frau - der Bildhauerin Dorothea Buck, die sich lebenslang gegen menschenunwürdige Bedingungen in der Psychiatrie einsetzte.

Nicht verfügbar