Israel 2016, 98 Min.
Regie: Asaph Polonsky

Wir freuen uns, Klaus Thörner von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Oldenburg am 13. Mai vor dem Film für eine kurze Einführung begrüßen zu dürfen.

Vor sieben Tagen haben Eyal (Shai Avivi) und Vicky (Evgenia Dodina) ihren 25-jährigen Sohn beerdigt. Die Shiva, das jüdische Trauerritual, ist nun beendet, die Besuche und Beileidsbekundungen ebben ab. Während Vicky schnellstmöglich zur Normalität eines geregelten Lebens zurückkehren möchte, geht Eyal den entgegensetzten Weg und konserviert seinen momentanen Ausnahmezustand mit allen Mitteln: Er freundet sich mit dem Nachbarsohn Zooler an. Zusammen verbringen sie einen unvergesslichen Tag voller absurder Situationen und finden gemeinsam einen Weg aus der Trauer.

EIN TAG WIE KEIN ANDERER, eine liebevolle und unterhaltsame Tragikomödie aus Israel, besticht durch feinen jüdischen Humor im Stil der Coen-Brüder. 2016 wurde der Film bei der Weltpremiere auf dem Festival in Cannes minutenlang mit Standing Ovations gefeiert und im selben Jahr auf dem International Filmfestival Jerusalem mit fünf Hauptpreisen ausgezeichnet.

Stimmige Figuren, starke Schauspieler sowie ein gutes Händchen für Situationskomik […] eine bewegende Tragikomödie der gelungenen Art.
Programmkino.de

Ein Film zum Lachen und Weinen. Wunderschön.
NWZ Online

Zaubert ein Lächeln auf das Gesicht.
Indiewire

Trailer zu »Ein Tag wie kein anderer«

Pressebilder zu »Ein Tag wie kein anderer«

Klicken Sie auf ein Bild, um es in Originalgröße anzuzeigen.

Termine

Klicken Sie auf einen Termin, um Karten zu reservieren.